Samstag, 6. Oktober 2012

DIY Vintage Einkaufsbeutel


DIY 
 Einkaufsbeutel mit "Aufdruck"


Ihr benötigt einen Baumwollbeutel, möglichst aus glattem Stoff,  in weiß oder einer anderen gaaaaanz hellen Farbe.

Das Motiv sollte schwarz-weiß sein und wird mit dem Laserdrucker spiegelverkehrt 
auf normalem Kopier- Druckerpapier ausgedruckt.

Dies funktioniert nicht mit einem Tintenstrahldrucker!!!!

Jetzt wird es etwas müffig/stinkig und ihr solltet euer Arbeitszimmer gut lüften.
Im Baumarkt bekommt man Nitroverdünnung, die braucht ihr, damit das Motiv auf den
Stoff übertragen werden kann.

Dazu legt ihr das Motiv mit der bedruckten Seite auf den Stoff. 
An den Rändern eventuell mit Stecknadeln oder
Klebeband fixieren.

Nun wird die Nitroverdünnung mit einem Schwämmchen oder Stofflappen auf das Papier
aufgetragen.

Jetzt heißt es genau arbeiten,
 keine Stelle vergessen und mit z.B. einem Lineal, Eßlöffel
oder einem Falzbein über das Papier reiben.

An einer kleinen Ecke könnt ihr das Papier mal vorsichtig anheben und schauen, wie gut das Motiv übertagen wurde.
 Aber vorsichtig, nicht das Papier verrutschen!!

Sollte es noch nicht zu eurer Zufriedenheit auf dem Stoff übertragen worden sein, einfach nochmal drüber reiben und eventuell noch etwas Nitro auftragen.

Seit ihr fertig, legt ihr das Teil am Besten nach Draussen zum Trocknen.
Keine Angst, es bleiben keine Flecken und der Geruch verfliegt komplett.

Voila, euer waschbarer Einkaufsbeutel ist ausgehbereit.

Viel Spaß beim Ausprobieren und ein schönes Wochenende

Britta

Kommentare:

  1. Ein sehr schönes Ergebnis.
    Ich kannte es bisher nur mit Aufbügeln.
    Vielleicht probiere ich deine Methode auch einmal aus.

    Schönes Wochenende und ganz liebe Grüße an dich.

    AntwortenLöschen
  2. Also ich bin ja völlig hin & weg und weil ich selten von Etwas so richtig hin & weg bin :0) bekommst Du für diesen super Tip

    *****Sterne

    Liebe, liebe Grüße Monique

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Britta,
    der sieht weltklasse aus, eine tolle Idee!Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  4. der ist wuuuuunderschoen geworden Britta.....leider habe ich keinen Laserdrucker, aber allein schon die Idee hier zu bewundern , macht einfach nur gute Laune! Super gelungen !

    AntwortenLöschen
  5. Wow - das sieht absolut klasse aus! Das muss ich auch mal versuchen, das klingt ja durchaus machbar!

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Britta,
    ich habe mit dieser Methode schon einmal Holzrahmen bedruckt, aber an Stoff habe ich dabei nicht gedacht! Klasse sieht die Tasche aus ...vielen Dank für die tolle Idee!
    Viele Grüße von Swantje

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Britta,
    danke für deinen tollen Tipp!
    Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren... :)
    Bitte mehr von solchen DIY's!!!
    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Britta... oh das ist ja klasse..ich kenne auch nur die Methode mit der Transferfolie und mit Lavendel ( aber da bleibt einem ja die Luft weg) danke für den Tipp...das werde ich mal ausprobieren...klasse.... freue mich schon auf der WP.... lg und einen schönen Sonntag - tina

    AntwortenLöschen
  9. Ich kenn das von früher - das funktinoiert auch mit Kopien und Seiten aus Illustrierten ...

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe das letztens als Druck mit Lavendelöl gelesen, kennst Du das?
    Steht auch unbedingt auf meiner To-Do Liste.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht ja super aus!
    Aber ehrlich gesagt werde ich das wohl nicht so schnell ausprobieren. Ich hoffe, Du hast ein paar mehr gemacht:-)
    Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ja mal ne coole Idee, Danke für die Anleitung.....die Verdünnung steht nicht im Baumarkt, sondern im Keller :o)
    Liebengruß von SAndra

    AntwortenLöschen
  13. oh das ist ja eine klasse Idee !

    Ich wohne zwar auf dem platten Land, aber sogar ich habe schon bemerkt,
    wie wahnsinnig trendig die Beutel sind. Bisher habe ich mich nicht so
    recht an solche Projekte gewagt, weil ich das nur mit Transferfolie
    kannte. Deine Idee ist genial - denn einen Laserdrucker habe ich und
    Nitroverdünnung irgendwo im Keller.

    LG Eva

    AntwortenLöschen
  14. Hi,
    wow der Beutel sieht ja super aus. Will auch schon lange mal sowas probieren, aber habs noch nicht geschafft.

    Lieben Gruss,
    Simone

    AntwortenLöschen
  15. Sieht super aus!, meine Eltern haben einen Laserdrucker...das muss ich unbedingt ausprobieren. Danke für die Anregung!

    Liebe Grüsse Christina

    AntwortenLöschen
  16. Vielen Dank für die Anleitung und auch noch mit PDF ist ganz toll!
    Liebe Grüsse Susan

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Deinen Besuch und Deinen Kommentar auf meinem Blog. Liebe Grüße Britta!