Sonntag, 5. Oktober 2008

Vintage Tags

Diese Vintage-Tags habe ich mir vor einigen Wochen gebastelt.
Einfaches weißes dickeres Papier habe ich mit einer Mischung und aus Tee und Kaffee eingefärbt.
Das geht am besten in einer größeren Plastikschüssel oder Wanne.
Zwischendurch die Blätter mal wenden. Aber nicht zu lange im Wasser lassen, daß schadet dem Papier und es kann schnell einreißen.
Danach auf Zeitungspapier ausbreiten und gut antrocknen lassen.
Immer mal wieder wenden.
Zum Schluß alle Blätter stapeln und mit Zeitungspapier bedecken.
Dann einfach etwas schön Schweres darauflegen, ich habe Bücher genommen, und komplett durchtrocknen lassen.
So werden die Bögen wieder schön glatt, ansonsten wellen sie sich leicht und ihr habt später
Probleme sie in eurem Drucker durchlaufen zu lassen.
Ich habe auf der Rückseite noch einen Schriftzug aufgedruckt und vorne auf das Bild einen kleinen Stempel gesetzt.
Die Ecken sind mit einem Kantenabrunder bearbeitet (gibt´s in Bastelläden und bei "ihbäh").
Löcher ins Papier stechen, lochen etc. und ein Bändchen durchziehen. Fertig.
Die Bändchen könnt ihr auch aus Baumwolle selbermachen.
Für den Vintage-Look einfach auch wieder einfärben.


Liebe Grüße und viel Spaß beim Basteln


Britta
P.S.
Aufgrund der vielen Nachfragen,
die Bilder gibt es zum Beispiel hier http://www.art-e-zine.co.uk/newstuff.html (kostenlos nur für eure Bastelarbeiten und nicht für kommerzielle Zwecke und ganz viel weitere gibt es für eine Spende von 10-12 US $.), oder ihr kauft bei ebay alte Postkarten und Foto´s und scannt sie ein.
Eine weitere Möglichkeit sind Glanzbildchen bzw. Poesiealbumbilder.
Ebenfalls einfach scannen und schwarz-weiß oder Sepia ausdrucken.
Schön sehen auch Motive aus Kinderbüchern aus, vielleicht habt ihr ja auch Foto´s von euren Groß- oder Urgroßeltern?
Werbeanzeigen aus Zeitungen, Bahnkarten etc., die könnt ihr alle mit einem Bildbearbeitungsprogramm selber altern lassen.





Kommentare:

  1. Wow, das sieht klasse aus und dankeschön für die ausführliche Erklärung. :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Immer wieder laufen mir diese schönen nostalgischen Bilder über den Weg - wo habt Ihr die immer her? Aus dem Netz? Gibt es da irgendwo freeware? So auf "alt" gemacht sehen sie ja nochmal so schön aus!

    Deine täglichen Posts gefallen mir super - da könnte ich mich daran gewöhnen :-)

    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  3. @Melanie

    Vintage Bilder gibt es z.B. hier http://www.art-e-zine.co.uk/newstuff.html.
    Für eine Spende kannst Du sie Dir runterladen.
    Es gibt aber auch welche, die Du kostenlos runterladen kannst.
    Sie sind nur für Deine Privatbasteleien gedacht.

    Viel Spaß beim Schnöven!

    GLG
    Britta

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    super toll ehen die Anhänger aus!
    Danke für die tollen Tipps.
    LG
    Lucie

    AntwortenLöschen
  5. sehr schön geworden. ich brauche auch solche bilder.. wo bekommst du die nur her??

    AntwortenLöschen
  6. Ooooo man britta,

    ich bin begeistert,begeistert,begeistert!!!!
    super schoen.
    aber wo bekomme die motieve her?


    liebe gruesse sydney

    AntwortenLöschen
  7. Wow, sind das tolle Anhänger geworden. Dank deiner ausführlichen Beschreibung werde ich das auch mal ausprobieren. Das Färben wird sicher klappen, mal sehen, ob ich auch an die schönen alten Motive komme.
    Liebe Grüße, Karolina

    AntwortenLöschen
  8. ...oh Danke, das du uns an deiner Kreativität so teilhaben läßt. Die Tags sehen echt Spitze aus, ganz schön viel Arbeit steckt dahinter...wann machst du das alles bloß??? Eine schöne Zeit für dich und deine Familie...
    LG
    Beate

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Liebe Britta, ich kenne sie ja schon, habe sie ja bekommen bei meine Geschenken. Toll sehen die aus, ich habe sie auch aufbewahrt. Toll das du die mit Tee und kaffee hast getönt. Super toll, ich habe es schon gesagt, du kannst wirklich alles!!! LG, pas auf dich auf. jeany

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Deinen Besuch und Deinen Kommentar auf meinem Blog. Liebe Grüße Britta!